Informationen

Datenschutzhinweise

Hier können Sie die Bestimmungen zu den Datenschutzhinweisen der Funkhaus Halle GmbH & Co. KG nachlesen.



1. Allgemeines zur Datenverarbeitung


1.1. Umfang der Erhebung personenbezogener Daten

Wir erheben und verwenden personenbezogene Daten unserer Hörer, Nutzer, Kunden und Geschäftspartner grundsätzlich nur, soweit dies für die Bereitstellung und Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unserer Angebote, Inhalte und Leistungen sowie Services erforderlich ist. Die Erhebung und Nutzung der Daten erfolgt nur beim Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis oder Vorliegen einer Einwilligung des Betroffenen.

Im Rahmen von Bewerbungsverfahren gelten zusätzliche Datenschutzhinweise, die wir in Punkt 10 dieses Dokuments zusammengefasst haben.


1.2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung als betroffene Person einholen, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie als betroffene Person sind, erforderlich ist, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO die Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO die Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen von Ihnen als betroffene Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. d DSGVO die Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten als Betroffene/r das erstgenannte Interesse nicht, so bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.


1.3. Datenlöschung und Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten als betroffene Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus dann erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen unser Unternehmen unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.


2. Verantwortlicher / Datenschutzbeauftragter

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) ist:

Funkhaus Halle GmbH & Co. KG (nachfolgend „Funkhaus Halle“ bzw. „wir“ / „uns“)
Große Ulrichstraße 60D, 06108 Halle (Saale)
Telefon: 0345 / 52 58 – 0
Fax: 0345 / 52 58 – 119
E-Mail: info@funkhaus-halle.de
Webseite: www.funkhaus-halle.de

Die Datenschutzbeauftragte von Funkhaus Halle ist unter der o.g. Anschrift beziehungsweise unter datenschutz@funkhaus-halle.de erreichbar.


3. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung


3.1. Bei Besuch der Webseite

Beim Aufrufen unserer Webseite www.radiobrocken.de werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Webseite gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung (nach spätestens 7 Tagen) gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Webseite, von der aus der Zugriff erfolgt (d. h. die von Ihnen zuvor besuchte Webseite, über die Sie zu unserer Webseite gelangt sind, sog. Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers.

Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Webseite,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Webseite,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen.

Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Webseite Cookies und Analysedienste Dritter ein. Nähere Erläuterungen dazu finden Sie unter Ziffer 5 dieser Datenschutzhinweise.


3.2. Bei Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns über ein auf der Webseite bereitgestelltes Kontaktformular, per E-Mail, Telefon, Fax, ggf. andere Dienste oder persönlich Kontakt aufnehmen, erheben wir die übermittelten Daten nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO auf der Grundlage Ihrer freiwillig erteilten Einwilligung. Ihre Einwilligung können Sie jeder Zeit widerrufen (s. Betroffenenrechte). Die von Ihnen mit Ihren Angaben an uns übermittelten personenbezogenen Daten werden zur Bearbeitung Ihres Anliegens und dessen Abwicklung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO von uns verarbeitet. Ihre Angaben können in einem Customer-Relationship-Management System (CRM-System) oder in vergleichbarer Organisation gespeichert werden. Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten, sobald diese für den erhobenen Zweck nicht mehr erforderlich sind. Gesetzliche Aufbewahrungs- und Archivierungspflichten bleiben davon unberührt.


3.3. Bei Anmeldung für unseren Newsletter

Sofern Sie nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO ausdrücklich eingewilligt haben, verwenden wir Ihre E-Mail-Adresse dafür, Ihnen regelmäßig unseren Newsletter zu übersenden. Für den Empfang des Newsletters ist die Angabe einer E-Mail-Adresse ausreichend.

Ihre Einwilligung in den Erhalt des Newsletters und die Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse zu diesem Zweck können Sie jeder Zeit widerrufen (siehe 11. Betroffenenrechte). Den Widerruf können Sie durch Abmeldung von unserem Newsletter erklären. Die Abmeldung ist jeder Zeit möglich, z. B. durch einen Link am Ende eines jeden Newsletters. Alternativ können Sie Ihren Abmeldewunsch auch jeder Zeit an datenschutz@funkhaus-halle.de per E-Mail senden. Nach der Abmeldung wird Ihre E-Mail-Adresse unverzüglich von uns aus unserer Datenbank für Newsletter-Empfänger gelöscht.


3.4. Bei Teilnahme an einem Gewinnspiel

Im Zusammenhang mit den in unserem Hörfunkprogramm und auf unserer Webseite sowie bei Off-Air-Aktionen angebotenen Gewinnspielen erheben und speichern wir die für eine Personalisierung der teilnehmenden Nutzer erforderlichen Daten, um mit Ihnen für die Durchführung der Aktion sowie im Fall einer Gewinnausschüttung in Kontakt treten zu können. Wenn Sie sich für ein Gewinnspiel registrieren, fragen wir Sie nach einigen persönlichen Angaben. Abgefragt werden jeweils die Daten, die wir benötigen, um Ihnen die entsprechende Anwendung oder Leistung zur Verfügung zu stellen. Je nach Anwendung oder Leistung werden erhoben: E-Mail-Adresse, Name und Vorname, Anschrift, Region, Alter oder im Einzelfall Geburtsdatum, Telefon-/Mobiltelefonnummer, Anrede, Kommentare/Gewinnspielfrage-Antworten. Die erhobenen Daten sind gewinnspielabhängig und ergeben sich grundsätzlich aus den jeweiligen Teilnahmebedingungen des Gewinnspiels. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO, d. h. Sie stellen uns die Daten auf der Grundlage des Vertragsverhältnisses (Teilnahmebedingungen) zur Verfügung.

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten (Teilnehmerdaten) werden grundsätzlich nach Abschluss des Gewinnspiels gelöscht. Im Falle eines Gewinns speichern wir die für die Vertragsabwicklung (Abwicklung des Gewinns) notwendigen Daten (Gewinnerdaten) bis zum Ablauf der gesetzlichen bzw. möglicher vertraglicher Gewährleistungs- und Garantierechte. Nach Ablauf dieser Frist bewahren wir die nach Handels- und Steuerrecht erforderlichen Unterlagen des Vertragsverhältnisses für die gesetzlich bestimmte Dauer von 10 Jahren auf. In diesem Zeitraum werden die Daten ausschließlich für den Fall einer Überprüfung durch die Finanzverwaltung, für Wirtschafts- und Steuerprüfungszwecke und aus sonstigen gesetzlichen Verpflichtungen erneut verarbeitet.

Soweit Sie in eine über die Zwecke des Gewinnspiels hinausgehende – insbesondere anderweitige werbliche – Nutzung Ihrer Daten ausdrücklich und gesondert eingewilligt haben, verarbeiten wir diese Daten bis auf Widerruf Ihrer Einwilligung. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jeder Zeit unter datenschutz@funkhaus-halle.de widerrufen werden.

Für den Fall, dass die Auslieferung bzw. Bereitstellung von Gewinnen durch Dritte (Kooperationspartner, Sponsoren) erfolgt, übermitteln wir im erforderlichen Umfang die Kontaktdaten des Gewinners an den jeweiligen Kooperationspartner, damit dieser mit dem Gewinner zwecks Auslieferung bzw. Abwicklung des Gewinns in Kontakt treten kann. Über unsere Kooperationspartner und Sponsoren informieren wir Sie in den jeweiligen Teilnahmebedingungen. Rechtsgrundlage für die Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO (Vertragsabwicklung).


3.5. Bei Teilnahme an Veranstaltungen

Sofern für eine Veranstaltung eine Anmeldung erforderlich ist, erheben wir je nach Art der Veranstaltung insbesondere Daten wie Anrede, Vorname, Nachname, Firma, E-Mail-Adresse, Anzahl der Teilnehmer. Die Nutzung dieser Daten ist auf den Zweck der Abwicklung der betreffenden Veranstaltung beschränkt. Insbesondere dienen die Daten zur

  • Erzeugung einer Bestätigungsnachricht an die genannte Mailadresse,
  • Versendung einer Information, falls die Veranstaltung ausfällt oder verschoben wird,
  • Versendung weiterer Informationen zur betreffenden Veranstaltung,
  • Nutzung für organisatorische/verwaltungstechnische Zwecke wie z. B. die Erstellung einer Teilnehmerliste

Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO. Die Daten werden vier Wochen nach Ablauf der Veranstaltung gelöscht.


3.6. Single-Sign-On-Verfahren und User-Center

a) Single-Sign-On-Verfahren

Wir stellen Ihnen ein Single-Sign-On-Verfahren zur Verfügung, das von unserem Partner, der Quantyoo GmbH & Co. KG ("Quantyoo"), in unserem Auftrag betrieben wird. Das Single-Sign-On-Verfahren ermöglicht es Ihnen, sich bei allen Quantyoo-Partnern, die ein Kunden-Konto anbieten, mit Ihren Zugangsdaten (Nutzername und Passwort) anzumelden.

Wenn Sie bei uns ein Kunden-Konto für die Digital-Angebote angelegt haben und sich bei einem Digital-Angebot eines anderen Quantyoo-Partners einloggen wollen, haben Sie mit Hilfe des Single-Sign-On-Verfahrens die Möglichkeit, sich mit den bei uns hinterlegten Zugangsdaten bei diesem Quantyoo-Partner einzuloggen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, sich mit dem Single-Sign-On-Verfahren bei dem Quantyoo-Partner einzuloggen, prüft Quantyoo, ob Sie bereits bei einem anderen Quantyoo-Partner ein Kunden-Konto angelegt haben. In diesem Fall übermittelt Quantyoo in unserem Auftrag an den anderen Quantyoo-Partner die Information, dass Ihre Zugangsdaten bei uns hinterlegt sind. Der Quantyoo-Partner speichert dann diese Zugangsdaten zu Ihrem Kunden-Konto.

Sie können sich mit Hilfe des Single-Sign-On-Verfahrens auch für Digital-Angebote mit Zugangsdaten anmelden, die Sie bei einem anderen Quantyoo-Partner hinterlegt haben. In diesem Fall übermittelt uns der andere Quantyoo-Partner, bei dem Sie die Zugangsdaten hinterlegt haben, die Information, dass Ihre Zugangsdaten von ihm verifiziert worden sind. Wir speichern dann diese Zugangsdaten zu Ihrem Kunden-Konto. Die Verarbeitung Ihrer Zugangsdaten wie oben beschrieben erfolgt zu dem Zweck, Ihnen das Single-Sign-On-Verfahren zur Verfügung stellen zu können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten für die Durchführung des Single-Sign-On-Verfahrens ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Bereitstellung eines vereinfachten Anmeldeverfahrens für Digital-Angebote.

b) User-Center

Sie erhalten mit den Zugangsdaten zu Ihrem Kunden-Konto zugleich Zugang zu unserem User-Center. Sie können in unserem User-Center sehen, welchen Quantyoo-Partnern Sie gegebenenfalls eine Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben. Zudem können Sie in dem User-Center Einstellung treffen (z.B. Ihre Einwilligung widerrufen). Wir verarbeiten in diesem Zusammenhang Ihre Zugangsdaten und speichern die Einstellungen, die Sie in dem User-Center treffen. Die Verarbeitung Ihrer Daten (Zugangsdaten und Einstellungen) dienen dem Zweck, sicherzustellen, dass nur Sie oder ein sonstiger berechtigter Nutzer Zugang zum User-Center erhalten und wir die von Ihnen getroffenen Einstellungen nachhalten können. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO (Interessenabwägung). Unser berechtigtes Interesse ist Bereitstellung eines User-Centers, um Ihnen die Verwaltung Ihrer personenbezogenen Daten zu ermöglichen.

c) Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen für das Single-Sign-On-Verfahren und das User-Center

Grundsätzlich löschen wir Ihre Zugangsdaten, wenn Sie Ihr Nutzerkonto löschen oder wenn Sie über zwei Jahre Ihr Kunden-Konto nicht mehr genutzt haben und wir nicht zur weiteren Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten gesetzlich verpflichtet sind.

d) Einsatz von Cookies

Wenn Sie sich mit Hilfe des Single-Sign-On-Verfahrens oder im User-Center einloggen, wird über unsere Webseite ein Authentifizierungs- und einen Session-Cookie auf Ihrem Endgerät gesetzt. Der Einsatz dieser Cookies ist technisch notwendig, im Ihnen die Nutzung dieser Funktionen zu ermöglichen. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten unter Verwendung von technisch notwendigen Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse ist die Bereitstellung der vorgenannten Funktionen.


3.7. Einsatz der Quantyoo-Technologie

a) Datenverarbeitung unter Einsatz der Quantyoo-Technologie

Auf den Digital-Angeboten setzen wir die Tracking-Software von Quantyoo ein, mit deren Hilfe Daten von verschiedenen Digital-Angeboten, die von Partnern von Quantyoo betrieben werden, zusammengeführt und verarbeitet werden können ("Quantyoo-Technologie"). Die Partner von Quantyoo sind in der Regel Radiosender oder Anbieter anderer Medienangebote und betreiben ebenfalls Digital-Angebote, z.B. Webseite(n) und/oder Apps und/oder Skills. Nähere Informationen zur Quantyoo-Technologie finden Sie unter www.quantyoo.de.

Wenn Sie die Digital-Angebote nutzen (z.B. Apps) oder an Aktionen (z.B. Gewinnspielen) teilnehmen, erheben wir und ggf. Quantyoo vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Einwilligung Ihre Nutzerdaten. Die Nutzerdaten können insbesondere folgende Daten erfassen:

  • Anrede, Name, Vorname, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse sowie Informationen, die Sie darüber hinaus freiwillig angeben (z.B. Telefonnummer, Beruf, etc.);
  • IP-Adresse, Identifier, Uhrzeit des Besuchs, Verweildauer, das Endgerät, über das auf die Digital-Angebote zugegriffen wird, Nutzerverhalten auf Digital-Angeboten, Bestellhistorien und Hörerdaten, Stream-Verhalten, "Liken" von Inhalten;
  • Marketing-Daten (z.B. Einwilligungen, Werbewidersprüche)

Wir erhalten die Nutzerdaten zum Teil direkt von Ihnen, z.B. wenn Sie an einem Gewinnspiel teilnehmen und in diesem Zusammenhang Daten angeben. Zum Teil erheben wir und ggf. Quantyoo Nutzerdaten über Ihr Nutzungsverhalten durch den Einsatz von Cookies oder andere Tracking-Mechanismen.

Sofern Sie Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben, übermitteln wir an Quantyoo Nutzerdaten, die wir auf den Digital-Angeboten erhoben haben. Quantyoo speichert diese Nutzerdaten und die Nutzerdaten, die Quantyoo selbst erhoben hat, gleicht sie unter Einbeziehung aller zu Ihnen bereits und/oder zukünftig vorhandenen Nutzerdaten ab und erstellt Nutzerprofile ("Nutzerprofil/e"). Soweit Sie Ihre Einwilligung hierzu erteilt haben, verarbeitet Quantyoo diese Nutzerprofile in einer gemeinsamen Datenbank und stellt sie uns und den Partnern, denen Sie eine Einwilligung erteilt haben, für die Zwecke der Werbung, Marktforschung, Produktentwicklung und Vermarktung zur Verfügung. Es erhalten nur diejenigen Partner von Quantyoo Zugang zu den über Sie gespeicherten Nutzerdaten (einschließlich Nutzerprofilen), denen Sie eine vorherige Einwilligung erteilt haben.

Die mit Hilfe der Quantyoo-Technologie erhobenen Nutzerdaten verarbeiten wir für die folgenden Zwecke:

  • die bedarfsgerechte Gestaltung unserer Digital-Angebote und Produktentwicklung;
  • die Aussteuerung von personalisierter und/oder interessenbasierter Werbung für unsere Angebote (z.B. Informationen zu Sendungen und Programmen, insbesondere aktuellen Veranstaltungen, Umfragen und Gewinnspielen) und für Angebote unserer Werbe-Kunden in unseren Digital-Angeboten (z.B. Pre-/In-Stream-Werbung);
  • die Aussteuerung von personalisierter und/oder interessenbasierter Werbung auf den Digital-Angeboten Dritter (z.B. Schaltung von Online-Werbebannern auf Webseiten Dritter)

Wir, Quantyoo und die Quantyoo-Partner, denen Sie gegebenenfalls Ihre Einwilligung erteilt haben, verarbeiten Ihre Nutzerdaten als gemeinsam Verantwortliche (Art. 26 DSGVO), soweit Sie uns, Quantyoo und den Quantyoo-Partnern eine ausdrückliche Einwilligung erteilt haben.

b) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Nutzerdaten durch die Quantyoo-Technologie ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO (Einwilligung).

c) Dauer der Speicherung

Wir speichern und verarbeiten Ihre durch Einsatz der Quantyoo-Technologie erhobenen Daten zu den vorgenannten Zwecken, solange uns hierzu Ihre Einwilligung vorliegt. Grundsätzlich löschen wir Ihre Daten, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder wenn Sie länger als zwei Jahre die Digital-Angebote nicht mehr genutzt haben. Wir speichern diese Daten jedoch unter Umständen weiterhin in gewissem Umfang zur Verarbeitung für die Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung der Digital-Angebote auf Grundlage einer Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DS-GVO).

d) Einsatz von Cookies

Bei Einsatz der Quantyoo-Technologie und vorbehaltlich Ihrer Einwilligung wird über unsere Webseite auf Ihrem Endgerät ein "User-Hash-Cookie" gesetzt. Dieser Cookie hat den Zweck, die Nutzerfreundlichkeit unserer Webseite kontinuierlich zu verbessern und zu dem Zweck, unsere Digital-Angebote zu finanzieren und Online-Werbung für unsere oder fremde Produkte zu schalten. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Nutzerdaten unter Verwendung des "User-Hash-Cookies" ist Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a) DS-GVO. Nach Erteilung Ihrer Einwilligung können Sie die Einwilligung jederzeit widerrufen. Den Widerruf Ihrer Einwilligung können Sie jederzeit im User-Center vornehmen.


3.8. Einsatz von Online-Meetings

Wir nutzen den Dienst Microsoft Teams, um Online-Meetings (Telefonkonferenzen, Videokonferenzen, Webinare etc.) durchzuführen. Anbieter des Dienstes ist Microsoft Ireland Operations, Ltd. (One Microsoft Place, Dublin 18, D18 P521, Irland). Bei der Nutzung des Dienstes werden verschiedene Arten personenbezogener Daten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu personenbezogenen Daten die Teilnehmer vor bzw. bei der Teilnahme an dem Online-Meeting machen. Zum technischen Betrieb des Online-Meetings können folgende personenbezogenen Daten verarbeitet werden: Angaben zum Teilnehmer, wie Name bzw. Benutzername, Telefonnummer/E-Mail-Adresse, Profilbild (optional), Teilnehmer-IP-Adresse, Kamera-/Profilbild; Bezeichnung/Thema des Meetings, Meeting-ID, ggf. Passwort, Ort; Text-, Audio- und Videodaten bei Nutzung einer Chatfunktion sowie des Mikrofons und/oder der Kamera des Endgerätes durch den Teilnehmer. Eine Aufzeichnung (Audio-/Videomitschnitt) von Online-Meetings erfolgt grundsätzlich nicht. Sofern eine Aufzeichnung im Einzelfall sinnvoll sein kann, erfolgt diese nur, wenn die Teilnehmer hierüber unterrichtet wurden und in die Aufzeichnung ausdrücklich eingewilligt haben (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO). Eine schriftliche Ergebnis-Protokollierung des Online-Meetings erfolgt ebenfalls nur auf der Grundlage einer Einwilligung der Teilnehmer, soweit nicht das berechtigte Interesse des Veranstalters und/oder der Teilnehmer des Online-Meetings eine Protokollierung begründet (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO). Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von Online-Meetings Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO, soweit das Online-Meeting im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt wird. Sofern keine Vertragsbeziehung besteht, erfolgt die Verarbeitung auf der Grundlage des berechtigten Interesses von Funkhaus Halle an der effektiven Durchführung des vereinbarten Online-Meetings (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO). Soweit personenbezogene Daten von Beschäftigten von uns im Zusammenhang mit der Teilnahme an Online-Meetings verarbeitet werden, ist darüber hinaus § 26 BDSG (Datenverarbeitung für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses) Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Die Online-Meetings werden über die Plattform(en) als Auftragsverarbeiter durchgeführt. Die Datenschutzerklärung von Microsoft finden Sie unter https://privacy.microsoft.com/de-DE/privacystatement.


4. Weitergabe von Daten


4.1. Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten werden weder verkauft noch anderweitig an Dritte

entgeltlich zur Nutzung überlassen. Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO für die Bereitstellung und zur Gewährleistung der Funktionsfähigkeit unserer Angebote, Inhalte und Leistungen sowie Services erforderlich ist und kein Grund zu der Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. c DSGVO eine rechtliche Verpflichtung besteht, oder
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.


4.2. Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z. B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder wir dies auf unserer berechtigte Interesse stützen können (wie z. B. bei dem Einsatz von Beauftragten, Webhostern etc.). Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.


4.3. Übermittlungen in Drittländer

Sofern wir Daten in einem Drittland (d. h. außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten, d. h. die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage besonderer Garantien wie der anerkannten Feststellung eines den EU-Standards entsprechenden Datenschutzniveaus.


5. Cookies und Webdienste Dritter

Wir nutzen Cookies, um eine Vielzahl von Services anzubieten, diese stetig zu verbessern sowie Werbung entsprechend Ihren Interessen auf unserer Website, Social Media und Partnerwebsites anzuzeigen.

Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In einem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben.

Auf unserer Website verwenden wir und unsere Partner essenzielle, funktionelle und Marketing- bzw. Statistik-Cookies.

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb unserer Seite notwendig. Die Rechtsgrundlage für diese Cookies ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO (berechtigtes Interesse). Funktionelle und Marketing-/Statistik-Cookies setzen wir nur nach Ihrer Einwilligung auf Basis des Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO.

Ihre Cookie-Einstellungen können Sie – individuell für jedes Ihrer Endgeräte, mit denen Sie unsere Website besuchen – in unseren einrichten.

Dort finden Sie auch weitergehende Informationen zur Funktion der eingesetzten Webdienste wie z. B. Social Media-Diensten und Statistik-Dienstleistern und den jeweiligen Rechtsgrundlagen.

Sie können darüber hinaus Ihren Browser auch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Webseite nutzen können, insbesondere nicht die Funktion des oben genannten Cookie-Management-System.


6. Datenspeicherung im Rahmen von Vertragsbeziehungen und des Customer-Relationships

6.1 Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns als Hörer, Kunde oder Geschäftspartner zur Verfügung gestellt haben, soweit sie zur Vertragserfüllung oder/und zur Pflege unserer Hörer-, Kunden- oder Geschäftsbeziehungen mit Ihnen erforderlich sind. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Vertragserfüllung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO. Darüber hinaus verwenden wir Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Direktwerbung für eigene ähnliche Produkte oder Dienstleistungen. In der beschriebenen Verwendung begründet sich unser berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSGVO. Gegen die Verwendung Ihrer Daten zum Zweck der Direktwerbung steht Ihnen ein bedingungsloses Widerspruchsrecht zu.

6.2 Im Rahmen von Vertragsverhältnissen erhobene personenbezogene Daten über die Beantragung, die Durchführung und Beendigung der Geschäftsbeziehung sowie Daten über nicht vertragsgemäßes Verhalten oder betrügerisches Verhalten übermitteln wir ggf. an die CRIF Bürgel GmbH, Radkoferstraße 2, 81373 München bzw. das regionale Partnerunternehmen CRIF Bürgel Grünzig GmbH & Co. KG, Willy-Brandt-Straße 5, 06110 Halle (Saale). Rechtsgrundlagen dieser Übermittlungen sind Art. 6 Abs. 1 Buchst. b und Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Übermittlungen auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO dürfen nur erfolgen, soweit dies zur Wahrung berechtigter Interessen unseres Unternehmens oder Dritter erforderlich ist und nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Der Datenaustausch mit der CRIF Bürgel dient auch der Erfüllung gesetzlicher Pflichten zur Durchführung von Kreditwürdigkeitsprüfungen von Kunden (§§ 505 a und 506 BGB).

Die CRIF Bürgel verarbeitet die erhaltenen Daten und verwendet sie auch zum Zweck der Profilbildung (Scoring), um ihren Vertragspartnern im Europäischen Wirtschaftsraum und in der Schweiz sowie ggf. weiteren Drittländern (sofern zu diesen ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission besteht) Informationen unter anderem zur Beurteilung der Kreditwürdigkeit von natürlichen Personen zu geben. Nähere Informationen zur Tätigkeit der CRIF Bürgel können Sie der Datenschutzerklärung der CRIF Bürgel unter https://www.crifbuergel.de/de/datenschutz entnehmen.


7. Verwendung der mobilen App für Radio Brocken


7.1.

Wir stellen Ihnen neben unserem Online-Angebot eine mobile App zur Verfügung, die Sie auf Ihr mobiles Endgerät herunterladen können. Bei Herunterladen der mobilen App werden Informationen an den jeweiligen Store übertragen. In diese beim Download erhobenen Daten haben wir weder Einsicht noch haben wir auf die Datenerhebung Einfluss. Hierfür ist allein der Betreiber des betreffenden Stores verantwortlich. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dessen Datenschutzerklärung.

Bei Nutzung der mobilen App erheben wir die nachfolgend beschriebenen personenbezogenen Daten, um die komfortable Nutzung der Funktionen zu ermöglichen.

Wenn Sie unsere mobile App nutzen möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen die Funktionen unserer mobilen App anzubieten und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO):


  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit der Anfrage
  • Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  • Inhalt der Anforderung
  • Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  • jeweils übertragene Datenmenge
  • Webseite, von der die Anforderung kommt
  • Browser
  • Betriebssystem und dessen Oberfläche
  • Sprache und Version der Browsersoftware und des Endgerätes

Weiterhin benötigen wir ggf. Ihre Gerätekennzeichnung, eindeutige Nummer des Endgerätes (IMEI = International Mobile Equipment Identity), eindeutige Nummer des Netzteilnehmers (IMSI = International Mobile Subscriber Identity), Mobilfunknummer (MSISDN), MAC-Adresse für WLAN-Nutzung, Name Ihres mobilen Endgerätes, E-Mail-Adresse.

Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden bei Ihrer Nutzung unserer mobilen App auf Ihrem Gerät die von Ihnen als Nutzer vorgenommenen individuellen Einstellungen gespeichert. Diese dienen der Personalisierung der App, beispielsweise Zeiten für den Radiowecker, Titel-Playlisten oder der beim Starten der App automatisch wiederzugebende Musikkanal. Diese Informationen werden nur lokal auf Ihrem Endgerät gespeichert. Dies erfolgt mit Hilfe sogenannter Identifier. Sie dienen dazu, mobile Apps insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. f DSGVO.

7.2.

Zur Analyse und Kategorisierung von Nutzergruppen sowie zur Ausspielung von Push-Mitteilungen nutzen wir auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO den Dienst „Google-Firebase“. Firebase ist eine Plattform, die verschiedene Dienste zum Betrieb von Mobil- und Webapplikationen anbietet.

Wir verwenden Firebase

  • zur Bereitstellung von Informationen in unserer App (u. a. Dienste Database, Storage, Hosting, Remote Config),
  • zum Versenden von Nachrichten (Dienste Cloud Messaging, Notifications)
  • zur Verbesserung unseres Angebotes durch Fehleranalysen und statistische Erhebungen (Dienste Crashlytics, Analytics)

Nähere Informationen zu Firebase finden Sie in den .


7.3.

Für die Überwachung und das Reporting von Abstürzen und Bugs der App nutzen wir das Tool Crashlytics der Crashlytics Inc. (https://crashlytics.com). Das Tool stellt dem Anbieter Reportings über Abstürze und Bugs zur Verfügung. Die erhobenen und gespeicherten Daten umfassen neben den Informationen zu dem Absturz selbst auch gerätespezifische Informationen, die für die Beurteilung des Absturzes von Bedeutung sind, wie Gerätetyp, Betriebssystemversion, verfügbarer Speicher etc. Diese Informationen enthalten weder die IP-Adresse noch persönlich identifizierbare Informationen und keine anderen Daten von dem Mobilgerät. Daten über den Nutzer sind darin nicht enthalten und werden auch nicht verknüpft. Zweck der Erhebung und Speicherung ist ausschließlich das Erfassen und die Auswertung von Programmfehlern der App zu deren Beseitigung.

Für Entwickler einer App ist es wichtig festzustellen, warum eine App abstürzt, wie viele Nutzer davon betroffen sind und wie die genauen Umstände sind. Dieser Prozess kann allerdings oft kompliziert und aufwändig sein. Crashlytics wurde entwickelt, um für diese spezielle Herausforderung Abhilfe zu schaffen. Es verkürzt die Zeit zwischen Entdecken, Bearbeiten und Beheben eines sog. Bugs deutlich und macht es Entwicklern damit möglich, ihre Zeit eher auf die Entwicklung von Apps zu fokussieren. Über das reine Identifizieren hinaus ist Crashlytics in der Lage, den Grund des Absturzes auf die exakte Codezeile zu isolieren und reduziert so die Zeit, den Bug zu beheben und ein entsprechendes Update anzubieten. Crashlytics‘ Datenschutzerklärung finden Sie hier: https://trycrashlytics.com/terms/privacy-policy.pdf. Rechtsgrundlage bildet unser durch den beschriebenen Zweck begründetes berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO.


7.4.

Um Werbung für Sie anhand Ihrer Nutzungsinteressen zu optimieren, haben wir es der RMSi und der Ströer Media zudem auch für die App gestattet, pseudonymisierte Nutzungsdaten zu erheben. Auf die entsprechenden Informationen unter Ziffer 5 wird insoweit verwiesen.


8. Datenschutzerklärung zur Nutzung des „SZMnG“-Messverfahrens

Unsere Webseite nutzt das Messverfahren („SZMnG“) der INFOnline GmbH (https://www.INFOnline.de) zur Ermittlung statistischer Kennwerte über die Nutzung unserer Angebote. Ziel der Nutzungsmessung ist es, die Anzahl der Besuche auf unserer Website, die Anzahl der Websitebesucher und deren Surfverhalten statistisch – auf Basis eines einheitlichen Standardverfahrens - zu bestimmen und somit marktweit vergleichbare Werte zu erhalten. Für alle Digital-Angebote, die Mitglied der Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e.V. (IVW – http://www.ivw.eu) sind oder an den Studien der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung e.V. (AGOF - http://www.agof.de) teilnehmen, werden die Nutzungsstatistiken regelmäßig von der AGOF und der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma - http://www.agma-mmc.de) zu Reichweiten weiter verarbeitet und mit dem Leistungswert „Unique User“ veröffentlicht sowie von der IVW mit den Leistungswerten „Page Impression“ und „Visits“. Diese Reichweiten und Statistiken können auf den jeweiligen Webseiten eingesehen werden.

Die Messung mittels des Messverfahrens SZMnG durch die INFOnline GmbH erfolgt nach Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 Buchst. a DSGVO. Zweck der Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist die Erstellung von Statistiken und die Bildung von Nutzerkategorien. Die Statistiken dienen dazu, die Nutzung unseres Angebots nachvollziehen und belegen zu können. Die Nutzerkategorien bilden die Grundlage für eine interessengerechte Ausrichtung von Werbemitteln bzw. Werbemaßnahmen. Zur Vermarktung dieser Webseite ist eine Nutzungsmessung, welche eine Vergleichbarkeit zu anderen Marktteilnehmern gewährleistet, unerlässlich. Unser berechtigtes Interesse ergibt sich aus der wirtschaftlichen Verwertbarkeit der sich aus den Statistiken und Nutzerkategorien ergebenden Erkenntnisse und dem Marktwert unserer Webseite - auch in direktem Vergleich mit Webseiten Dritter- der sich anhand der Statistiken ermitteln lässt. Darüber hinaus haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die pseudonymisierten Daten der INFOnline, der AGOF und der IVW zum Zwecke der Marktforschung (AGOF, agma) und für statistische Zwecke (INFOnline, IVW) zur Verfügung zu stellen. Weiterhin haben wir ein berechtigtes Interesse daran, die pseudonymisierten Daten der INFOnline zur Weiterentwicklung und Bereitstellung interessengerechter Werbemittel zur Verfügung zu stellen.

Die INFOnline GmbH erhebt die folgenden Daten, welche nach DSGVO einen Personenbezug aufweisen:

  • IP-Adresse: Die zumindest kurzzeitige Speicherung der IP-Adresse ist aufgrund der Funktionsweise des Internets technisch erforderlich. Die IP-Adressen werden vor jeglicher Verarbeitung um 1 Byte gekürzt und nur anonymisiert weiterverarbeitet. Es erfolgt keine Speicherung oder weitere Verarbeitung der ungekürzten IP-Adressen.
  • Auf unseren Webseiten, auch im Browser eines mobilen Endgerätes: Einen zufällig erzeugten Client-Identifier: Die Reichweitenverarbeitung verwendet zur Wiedererkennung von Computersystemen alternativ entweder ein Cookie mit der Kennung „ioam.de", ein „Local Storage Object“ oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Browsers erstellt wird. Diese Kennung ist für einen Browser eindeutig, solange das Cookie oder Local Storage Object nicht gelöscht wird. Eine Messung der Daten und anschließende Zuordnung zu dem jeweiligen ClientIdentifier ist auch dann möglich, wenn Sie andere Webseiten aufrufen, die ebenfalls das Messverfahren („SZMnG“) der INFOnline GmbH nutzen. Die Gültigkeit des Cookies ist auf maximal 1 Jahr beschränkt.
  • In unseren Apps: Einen Geräte-Identifier: Die Reichweitenmessung verwendet zur Wiedererkennung von Geräten eindeutige Kennungen des Endgerätes oder eine Signatur, die aus verschiedenen automatisch übertragenen Informationen Ihres Gerätes erstellt wird. Eine Messung der Daten und anschließende Zuordnung zu dem jeweiligen Identifier ist unter Umständen auch dann möglich, wenn Sie andere Applikationen aufrufen, die ebenfalls das Messverfahren („SZMnG“) der INFOnline GmbH nutzen. Folgende eindeutige Geräte-Kennungen können als Hash an die INFOnline GmbH übermittelt werden:
  • Advertising-Identifier
  • Installation-ID
  • Android-ID
  • Vendor-ID

Das Messverfahren der INFOnline GmbH, welches auf dieser Webseite eingesetzt wird, ermittelt Nutzungsdaten. Dies geschieht, um die Leistungswerte Page-Impressions, Visits und Clients zu erheben und weitere Kennzahlen daraus zu bilden (z. B. qualifizierte Clients). Darüber hinaus werden die gemessenen Daten wie folgt genutzt:

  • Eine sogenannte Geolokalisierung, also die Zuordnung eines Webseitenaufrufs zum Ort des Aufrufs, erfolgt ausschließlich auf der Grundlage der anonymisierten IP-Adresse und nur bis zur geographischen Ebene der Bundesländer / Regionen. Aus den so gewonnenen geographischen Informationen kann in keinem Fall ein Rückschluss auf den konkreten Aufenthaltsort eines Nutzers gezogen werden.
  • Die Nutzungsdaten eines technischen Clients (bspw. eines Browsers auf einem Gerät) werden webseitenübergreifend bzw. applikationsübergreifend zusammengeführt und in einer Datenbank gespeichert. Diese Informationen werden zur technischen Abschätzung der Sozioinformation Alter und Geschlecht verwendet und an die Dienstleister der AGOF zur weiteren Reichweitenverarbeitung übergeben. Im Rahmen der AGOF-Studie werden auf Basis einer zufälligen Stichprobe Soziomerkmale technisch abgeschätzt, welche sich den folgenden Kategorien zuordnen lassen: Alter, Geschlecht, Nationalität, Berufliche Tätigkeit, Familienstand, Allgemeine Angaben zum Haushalt, Haushalts-Einkommen, Wohnort, Internetnutzung, Online-Interessen, Nutzungsort, Nutzertyp.

Die vollständige IP-Adresse wird von der INFOnline GmbH nicht gespeichert. Die gekürzte IP-Adresse wird maximal 60 Tage gespeichert. Die Nutzungsdaten in Verbindung mit dem eindeutigen Identifier werden maximal 6 Monate gespeichert.

Die IP-Adresse wie auch die gekürzte IP-Adresse werden nicht weitergegeben. Für die Erstellung der AGOF-Studie werden Daten mit Client-Identifiern an die folgenden Dienstleister der AGOF weitergegeben:

Wenn Sie an der Messung nicht / nicht mehr teilnehmen möchten, können Sie bei Nutzung unserer Webseite unter folgendem Link Ihr Opt-Out erklären: https://optout.ioam.de. Um einen Ausschluss von der Messung zu garantieren, ist es technisch notwendig, ein Cookie zu setzen. Sollten Sie die Cookies in Ihrem Browser löschen, ist es notwendig, den Opt-Out-Vorgang unter dem oben genannten Link zu wiederholen. Bei Nutzung unserer Apps können Sie die Messung in den App-Einstellungen unter „Anonyme INFOnline Messungen“ deaktivieren.

Weitere Informationen zum Datenschutz im Messverfahren finden Sie auf der Webseite der INFOnline GmbH (https://www.infonline.de), die das Messverfahren betreibt, der Datenschutzwebseite der AGOF (http://www.agof.de/datenschutz) und der Datenschutzwebseite der IVW (http://www.ivw.eu).


9. Nutzung des Sprachsteuerungsdienstes („Skill“) auf der Amazon-Alexa-Plattform

9.1.

Die Verarbeitung Ihrer Daten über den Skill erfolgt auf der Grundlage einer von Ihnen erteilten Einwilligung. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO. Sie können die einmal von Ihnen erteilte Einwilligung jeder Zeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Um Ihnen den Skill zur Verfügung stellen zu können, verarbeiten wir bei Ihrer Nutzung des Skills folgende Daten:

  • Zeitpunkt, Dauer und Häufigkeit der Nutzung
  • Anfragen, die Sie an den Skill stellen (in schriftlicher Form)
  • Fehlermeldungen bei Nutzung des Skills
  • Zuletzt gehörter Webchannel
  • Zeitpunkt der erstmaligen Nutzung des Skills
  • Status, ob Nachrichten bis zu Ende abgespielt wurden
  • Status, ob vor dem Abspielen der Nachrichten ein Radio-Stream zuvor abgespielt wurde
  • Zeitpunkt, an dem die Player-Funktion zuletzt genutzt wurde

Die Speicherung der Daten erfolgt ausschließlich anonym. Als Grundlage zur Speicherung dient eine User-ID. Diese User-ID wird automatisch bei Aktivierung des „Skills“ durch Amazon generiert. Diese ist eine einzigartige, jedoch nicht-personalisierte und nicht dauerhafte Identifizierungsnummer für ein bestimmtes Endgerät („Unique-Skill-User-ID“). Die über die User-ID erhobenen Daten werden nicht mit sonstigen gerätebezogenen Informationen verknüpft.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO (Vertragserfüllung) und Art. 6 Abs. 1 Buchst. f (berechtigtes Interesse – Sicherstellung der Funktionalität).

Wenn Sie den Skill nutzen, werden Ihre personenbezogenen Daten über die von der Amazon EU S.à.r.l, 5, Rue Plaetis, L-2338 Luxemburg, vertriebene Hardware (Amazon Echo, Echo Dot) an Amazon übermittelt. Als Datenverarbeiter wird in ihrem Auftrag die Amazon Deutschland Services GmbH, Marcel-Breuer-Str. 12, 80807 München, tätig. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Amazon sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Amazon. Diese ist unter dem folgenden Link abrufbar: https://www.amazon.de/gp/help/customer/display.html/ref=hp_left_v4_sib?ie=UTF8&nodeId=201909010

In den Einstellungen Ihrer Amazon-Alexa-App können Sie Ihre Sprachinteraktionen mit Alexa einsehen und verwalten. Dort können Sie einzelne oder alle mit Ihrem Amazon-Konto verbundenen Sprachaufnahmen löschen.


9.2.

Zum Zweck der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung des Skills nutzen wir Google Analytics. Die erzeugten Informationen über die Benutzung des „Skills“ (Aktivieren eines Skill-Intents; Art, Häufigkeit und Dauer der Nutzung der Genrestreams) werden mit der „Unique Skill-User-ID“ an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung des „Skills“ auszuwerten, um Reports über die Aktivität zusammenzustellen. Diese Nutzungsdaten bilden die Basis für statistische, anonyme Auswertungen, so dass Trends erkennbar sind, anhand derer das Angebot entsprechend verbessert werden kann. Dieser Zweck begründet unser berechtigtes Interesse gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie in der Google Analytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de).


10. Datenschutzerklärung Bewerbungen

Nachfolgend informieren wir Sie über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten im Rahmen unseres Bewerbungsverfahrens.


10.1. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Die Erhebung und Nutzung Ihrer Daten erfolgt nur bei Vorliegen einer gesetzlichen Erlaubnis oder Vorliegen einer Einwilligung von Ihnen. Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten Ihre Einwilligung als betroffene Person einholen, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. a der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei Sie als betroffene Person sind, erforderlich ist, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO die Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (hier: das Bewerbungsverfahren zur Anbahnung eines Beschäftigungsverhältnisses) erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO die Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen von Ihnen als betroffene Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. d DSGVO die Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten als Betroffene/r das erstgenannte Interesse nicht, so bildet Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Gemäß § 26 Abs. 1 Satz 1 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses, soweit dies für die Entscheidung über die Begründung Ihres Beschäftigungsverhältnisses (hier: das Bewerbungsverfahren) erforderlich ist.


10.2. Datenlöschung und Speicherdauer

Aufbewahrungsdauer der Bewerbungsdaten

Eine Rückgabe Ihrer Bewerbungsunterlagen sowie die Löschung Ihrer Bewerbungsdaten erfolgt grundsätzlich automatisch unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zweck der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Speicherung für zukünftige Stellenausschreibungen

Sollten wir Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten zwölf Monate lang speichern, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen. Mit Ihrer Einwilligung werden wir Ihre Unterlagen mit den Stellenausschreibungen automatisiert vergleichen und bei einem passenden Angebot auf Sie zukommen. Eine Weitergabe an Dritte Ihrer Daten erfolgt in keinem Fall.


10.3. Datenlöschung und Speicherdauer

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erheben und verarbeiten wir von Ihnen folgende Bewerbungsdaten:

  • Kontaktdaten (Vor- und Nachname, Wohnort, Straße und Hausnummer, E-Mail-Adresse, Telefon-/Mobilnummer)
  • Bewerbungsschreiben
  • Bewerbungsunterlagen

Bei Online-Bewerbungen werden bei Aufruf unserer Webseite von Ihrem Webbrowser automatisch technische Informationen an uns übermittelt. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Angaben über den von Ihnen verwendeten Browser, Informationen zum Betriebssystem, Uhrzeit und Datum Ihres Besuches und gegebenenfalls Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite). Die Verwendung dieser Informationen erfolgt ausschließlich zu statistischen Zwecken und zur bedarfsgerechten Gestaltung unseres Internetauftritts. Sie als Nutzer bleiben anonym. Eine Zusammenführung dieser Daten mit Daten aus Ihrer Online-Bewerbung ist uns nicht möglich.


11. Betroffenenrechte

Sie haben das Recht:

  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jeder Zeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung, die bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufs aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt ist, bleibt durch den Widerruf unberührt;
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen, und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder unseres Unternehmenssitzes wenden.


12. Widerspruchsrecht

Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchst. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@funkhaus-halle.de.


13. Datensicherheit

Wir verwenden sowohl innerhalb des Webseiten-Besuchs als auch des Besuchs der mobilen App das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.


14. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung

Durch die Weiterentwicklung unserer Angebote, Inhalte und Leistungen oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Webseite unter https://www.funkhaus-halle.de/datenschutz von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.

Stand: September 2020

undefined
Radio Brocken ·
Audiothek